"Im Netzwerk aufgehoben?" Themen im Spannungsdreieck Betroffene, Angehörige, Institutionen

Das 10. Treffen der Wiener Plattform Gesundheit und Wohnungslosigkeit fand am 24.06.2013 im SMZ-Süd in Kooperation mit HPE – Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter statt und widmete sich dem Thema  „Im Netzwerk aufgehoben?“ – Themen im Spannungsdreieck Betroffene, Angehörige, Institutionen!

Es fanden sich 63 TeilnehmerInnen im Mehrzwecksaal des Geriatriezentrums ein.

Für Fragen der Gesundheit und der gesundheitlichen Versorgung von Frauen
und Männern fühlen sich unterschiedliche Professionen, Personengruppen 
und Systeme zuständig.
Kommt das Thema Wohnungslosigkeit hinzu, werden die Zuständigkeiten noch
komplexer und es entstehen neue Schnittstellen der Zusammenarbeit.
Die unterschiedlichen Systeme sind an den Nahtstellen der
Bereiche Gesundheit und Wohnungslosigkeit und stehen oftmals vor der
Herausforderung "das Richtige" zu tun im Sinne der betroffenen Person. 
Betroffene wie Angehörige sind auf die Verlässlichkeit eines tragfähigen, partnerschaftlichen und umfassenden Netzwerkes angewiesen.

Das 10. Plattformtreffen stellte die Bedürfnisse, Sichtweisen und Anliegen von
Betroffenen, Angehörigen und Institutionen ins Zentrum der Aufmerksamkeit. 
Mit Beispielen aus dem Alltag sollten die unterschiedlichen Blickwinkel diskutiert
und neue Lösungen und Perspektiven ermöglicht werden.

DDr. in Prim.a Christine Butterfield-Meissl – Primaria der Psychiatrischen Abteilung des Kaiser-Franz-Josef Spitals, SMZ-Süd eröffnete die Veranstaltung und stellte den Blickwinkel der Institution Krankenhaus über die gesundheitliche/psychiatrische Versorgung wohnungsloser Frauen und Männer dar.

Im Anschluss brachte Johanna Feest von HPE – Hilfe für die Angehörige psychisch Erkrankter die Sichtweise der Angehörigen näher. 

Danach hörten die TeilnehmerInnen eine  Schilderung über persönliche Lebenserfahrungen und Lebensweltkompetenzen zum Thema gesundheitliche Versorgung und Wohnungslosigkeit. 

Als letzten Input vor der Pause berichtete Herr Burkhard Mayer, Hausleitung neunerhaus Kudlichgasse  mit welchen Themen Sie im (Arbeits-) Alltag zu tun haben und was die Herausforderungen sind.

Nach einer kurzen Pause wurden Beispiele aus dem Alltag präsentiert und im Rahmen eines „Marktplatzes“ hatten die TeilnehmerInnen Zeit sich bei den unterschiedlichen Institutionen über ihre Tätigkeiten und Aufgaben zu informieren und auszutauschen.

·         bzWO - Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe

·         FEM Frauengesundheitszentrum  

·         HPE - Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

·         Landespolizeidirektion Wien

·         LOK - Leben ohne Krankenhaus

·         MEN Männergesundheitszentrum 

·         Team neunerHAUSARZT 

·         PSD - Psychosozialer Dienst

·         Vertretungsnetz

Zum Schluss wurde im Rahmen eines Fishbowls über eine ausgewählte Fallvignette diskutiert.

 

Programm

TeilnehmerInnenliste

Fotogalerie zum Plattformtreffen