"Die Sache mit dem Guthaben!" – Schulden und Gesundheit im Kontext Wohnungslosigkeit

Am Mittwoch den 23.November 2016 fand das 17. Treffen der Wiener Plattform Gesundheit und Wohnungslosigkeit mit dem Titel „Die Sache mit dem Guthaben!“ statt. Dieses stand im Zeichen des Themas Schulden und Gesundheit im Kontext Wohnungslosigkeit und war mit ca.70 BesucherInnen einmal mehr sehr gut besucht. 

Dabei wurde die oftmals schwierige finanzielle Situation wohnungsloser Menschen ins Zentrum gerückt, sowie der vielschichtige Zusammenhang von Schulden und Gesundheit. Die Räumlichkeiten dazu wurden uns dankenswerterweise von der Bank  „Die Zweite Sparkasse“ zur Verfügung gestellt.

Nach der Begrüßung folgte der Eröffnungsvortrag von Maria Fitzka von der ASB Schuldnerberatung unter dem Titel „Schulden machen krank – Krankheit macht Schulden“. Dabei stellte sie Forschungsergebnisse und Daten einer Studie der ASB Schuldnerberatung vor, und verdeutlichte die wechselvolle Dynamik aus gesundheitlichen Problemen und Verschuldung, und vor welchen Dillemata die Betroffenen hier häufig stehen. Die Power Point zum Vortrag finden sie hier.

 

Anschließend berichtete  Izabela Horodecki  von der Ambulante Behandlungseinrichtung Spielsuchthilfe über die teure Sucht der Spielsucht. In ihrem Vortrag stellte sie nicht nur die Dynamik spielsüchtigen Verhaltens dar, sondern zeigte auch die Hilfsmöglichkeiten und Wege daraus dar. Die Power Point zum Vortrag finden sie hier.

Im dritten Vortrag präsentierte Herrr Ruprecht Gerhard die Entstehungsgeschichte und den Geschäftsauftrag der Bank „Die zweite Sparkassa“, die es sich zum Auftrag gemacht hat, Menschen die in finanzielle Not geraten sind und einen Weg zurück gesündere finanzielle Verhältnisse finden wollen zu unterstützen und einen entsprechenden Rahmen zu bieten. Die Power Point zum Vortrag finden sie hier 

An der abschließenden Podiumsdiskussion nahmen die Schuldnerberatung, die ambulante Behandlungseinrichtung Spielsuchthilfe, das Vertretungnetz und die zweite Sparkasse teil. Im Zentrum standen dabei unter anderem die neuen Entwicklungen hinsichtlich des Verbraucherzahlungskontogesetzes, und den dabei vereinbarten Rahmenbedingungen für einen Kontozugang für „Jedermann/Frau“ auch in Österreich.

 

Das Plattform Team dankt allen BesucherInnen und freut sich auf das nächste Treffen im Jahr 2017!

 

Programm

PowerPoint-Präsentation